B-Plan-Verfahren

Lageplan


Im März 2006 wurde durch die Landeshauptstadt Dresden der Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplanes gefasst. Nach einigen Änderungen zum ersten Konzept, die die Straßen-
breiten, die Behandlung des Regenwassers (Vor-
versickerung auf den Grundstücken), die Einordnung zweier Querriegel mit Eigentumswohnungen und die Erweiterung der Ein-
familienhäuser zu Lasten der Hof- und Reihenhäuser betrafen, wurde der zweite Entwurf ausgelegt.
B-Plan-Verfahren

Nach einem städtebaulichen Wettbewerb im Sommer 2005 lag ein Bebauungskonzept vor, das den qualitativ hohen städtebaulichen Anspruch erfüllen kann und den Bauherren trotzdem noch genügend Spielraum für die Verwirklichung eigener Ideen lässt. Dieses Konzept überzeugt durch die funktionale Qualität und durch die interessante Mischung unterschiedlicher Wohnformen.


Diese Auslegung endete im August 2008 ohne wesentliche Einwände, so dass der Stadtrat im Januar 2009 mit dem Satzungsbeschluss zum B-Plan Baurecht schaffen kann.